youtube

talk inTeam® - Suchtgefahren bei Jugendlichen

Suchtgefahren

Bei Jugendlichen ist das Gehirn noch nicht voll ausgebildet. Deshalb tendieren sie eher als junge Erwachsene zu einem risikoreichen Verhalten. Die Einnahme von Rauschmitteln beeinträchtigt die Gehirnentwicklung und begünstigt die Sucht. Großen Einfluss hat zudem das Umfeld der Jugendlichen.

Zu Anzeichen einer Sucht zählt ungesundes Schlaf- und Essverhalten, unerklärlicher Gewichtsverlust oder grundlose Gewichtszunahme, neue Freunde, Schul- und Verhaltensprobleme. Die elterlichen Alarmglocken sollten auch schrillen, wenn Mutter und/oder Vater bei ihrem Kind Körper- und Mundgeruch, Zittern, sowie Schwierigkeiten beim Sprechen und in der Bewegung wahrnehmen.

Im 21. Jahrhundert hat Corona gezeigt, dass die Konfliktfähigkeit, konstruktives Verhalten sowie angemessenes Konsumverhalten bei Jugendlichen kaum bzw. mangelhaft vorhanden sind.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit dem Laden des Podcasts von Podigee akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Podigee.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Warum steigt die Zahl der Süchtigen bei Jugendlichen stetig an?

Jugendliche befinden sich im Übergang vom Kind zum Erwachsenen. In diesem Alter willst du alles ausprobieren, was die Erwachsenen auch machen. Da im 21. Jahrhundert einige Grenzen und Kontrollen gefallen sind bzw. viele Negativvorbilder eine heile Welt oder Schräglage als Normalität vorgaukeln, sind Jugendliche das ideale Opfer.

Die Gesellschaftsstrukturen haben sich in Europa in den letzten 20 Jahren komplett geändert. Gewalt in der Familie, die so gut wie ‚ausgerottet‘ war, wurde plötzlich zum Normalzustand in vielen Familien. Darüber hinaus hat der Drogenhandel, aufgrund des besser erschlossenen Absatzmarktes Europa, drastisch zugenommen. Jugendliche flüchten sich in das Suchtmittel, das leicht zu bekommen ist. Oft werden sie durch ‚Freunde‘ zu Drogen überredet.

Welche Auswirkungen hat die Sucht?

Steht dir keine Hilfe zur Verfügung, kommt es neben dem körperlichen Verfall, zu Aggressionen, Wahnvorstellungen, Leugnen von Tatsachen oder Flucht in eine andere Welt. Das hängt jedoch von der Art der Droge ab. Viele Jugendliche laufen von zu Hause weg. In der Regel beginnt die Sucht bei dir mit plötzlichem Leistungsabfall in der Schule. Ein weiteres Indiz ist, wie du Fragen ausweichst, die mit deinem Verhalten im Zusammenhang stehen. Allerdings wird das meist nicht gleich erkannt wird, da es zum normalen Verhalten Jugendlicher passt.

Welche Risiken gibt es, süchtig zu werden?

Du befindest dich als Jugendlicher in einem Alter, indem du über keinen gefestigten Charakter verfügst. Du bist offen und neugierig auf so ziemlich alles, was verboten oder unbekannt ist. Dein Freundeskreis spielt dabei eine große Rolle. Viele geraten durch falsche Freunde in die Sucht. Das Elternhaus sollte Halt und Hilfestellung geben. Oft ist genau das Gegenteil der Fall. Kinder von süchtigen Eltern landen oft selbst in der Sucht.

Was ist Sucht? Wie überwindest du sie?

Sucht ist das Ausweichen vor unerträglichen oder scheinbar unlösbaren Konflikten – in regelmäßigen Abständen. Es kommt zum Automatismus des Verhaltens. Kennzeichnend ist der Verlust der Kontrolle. Bei Mangel an Nachschub kannst du bei dir das Auftreten von Entzugserscheinungen beobachten – körperlich und geistig. Auch das Austesten von Grenzen ist ein weiterer Suchtgrund.

Eine Sucht kannst du überwinden, aber immer nur mit Hilfestellung. Es kommt auf dich als Person, die Gesamtsituation und den Trigger an. Am besten ist es, du suchst dir sofort professionelle Hilfe, obwohl es dir schwerfällt – kommt es doch einem Outing sehr nah. Radikaler und nachhaltiger ist es, wenn du für einen gewissen Zeitraum dein Umfeld verlässt. Daraus ergibt sich die Chance, dass du einmal in Ruhe über dich nachdenkst.

talk inTeam® sehen und hören

talk inTeam® kannst du dir jederzeit auf YouTube ansehen oder als Podcast anhören. Fortlaufend gibt es neue Folgen. Unsere kompetenten Talkgäste sorgen für den AHA-Effekt zum Schluss jeder Sendung. Du hast Fragen oder Themenvorschläge? Dann schick sie uns bitte per Formular zu!

bildungsdoc®-Podcast - Spotify
YouTube
bildungsdoc®-Podcast - iTunes

Formular für deine Fragen, Themenvorschläge:
bildungsdoc® academy versichert, dass die mit diesem Formular verschickten Daten nur für talk inTeam® verwendet werden, s. auch Informationen zum Datenschutz.

    * Pflichtfeld

    Teile diese Seite