youtube

talk inTeam®: Die Wahl des richtigen Studiengangs

Studienwahl

Die richtige Studienwahl ist eine Herausforderung: Die Schule ist vorbei und zum 1. Mal ist eine individuelle Lebensplanung gefordert, welche zugleich die Basis für deine Zukunft bildet. Keine einfache Entscheidung, denn du stellst die Weichen für deine spätere Berufstätigkeit, die maßgeblich für die Zufriedenheit im Leben steht.

Im Wintersemester 2020/2021 gab es an deutschen Hochschulen 20.359 Studiengänge (statista.com)! Das ist pervers, wer soll da noch durchsehen? Und die Eltern nerven auch noch: Du musst jetzt endlich einmal wissen, was du studieren willst?

Viele junge Menschen, die nach dem Fachabitur oder Abitur ein Studium beginnen möchten, sind sich unsicher, welches Studienfach überhaupt zu ihnen passt. Der Prozess der Studienwahl beginnt mit dir selbst. „Wer bin ich?“ und „Wo möchte ich hin?“ sind zentrale Fragen.

Hilfe bei der Studienwahl

Eine kreative Methode, um auf diese Fragen Antworten zu finden, ist die Selbstreflexion. Beschäftige dich mit deiner bisherigen Biografie, deinen Hobbys und Interessen sowie deinen Fähigkeiten. Überlege, wo du dich in ein paar Jahren siehst. Kommt für dich eher ein kreativer Job infrage oder wünscht du dir einen gut durchstrukturierten Lebenslauf, der der dir viel Sicherheit bietet, u.a. Öffentlicher Dienst (mit Beamtenstatus)?

Berücksichtige auch deinen Notenspiegel. Zulassungsbeschränkte Studiengänge werden im Falle von nicht so guten Noten auch mit mehreren Jahren Wartezeit unerreichbar für dich bleiben.

Kommst du nicht weiter bei der Studienwahl, frage auch deine Familie und deine Freunde. Oft können deren Tipps sehr hilfreich. Gerade Personen, die du lange kennst und die dir nahestehen, sind ehrlich und meinen es gut mit dir. Sei dir dabei aber auch bewusst, dass sie dir immer nur von Berufen und Branchen erzählen können, die sie kennen. Also, bei deiner finalen Entscheidung immer zuerst an dich und deine weitere Lebensplanung denken. Die Zeiten, in denen junge Menschen beruflich in die Fußstapfen ihrer Eltern und Großeltern treten mussten, sind lange vorbei.

Tipp: Auch eine individuelle Studienberatung ist immer empfehlenswert. Vereinbare im letzten Abijahr 3 bis 4 Beratungstermine an Hochschulen, deren Studiengänge dich interessieren. Lass dich bei der Beratung inspirieren, wenn du noch nicht weißt, was du studieren möchtest. Frage bei den Studiengängen auch stets nach den Inhalten des Studiengangs. Oft wird das Studium abgebrochen, weil Studierende andere Vorstellungen von ihrem Studium hatten.

Du hast dich entschieden - wie geht‘s weiter?

Wenn du dich für einen Studiengang entschieden hast, prüfe, ob dieser im Wintersemester oder im Sommersemester angeboten wird. Du kannst auch Glück haben und der Studiengang beginnt jeweils zum Winter- und zum Sommersemester. Das heißt, du kann theoretisch alle sechs Monate starten.

Das Sommersemester beginnt immer im April, das Wintersemester immer im Oktober. In den Monaten davor, können sich neue Studierende bewerben, beziehungsweise direkt einschreiben.

Eine direkte Einschreibung ist möglich, wenn der Studiengang nicht zulassungsbeschränkt ist. Um einen zulassungsbeschränkten Studiengang musst du dich online bewerben. Der Fokus bei der Bewerbung liegt auf deinen Abischnitt. Aber auch soziales Engagement oder ein absolviertes Auslandsjahr können dir bei der Uni-Bewerbung Pluspunkte verschaffen, so dass du höher eingestuft wirst. Wenn du in einen kreativen Studiengang einsteigen möchtest, musst du u.U. Arbeitsproben einreichen.

Wichtig: Verschicke deine Uni-Bewerbung vollständig! Welche Unterlagen deine Wunsch-Uni fordert, ist immer individuell. Das erfährst du bei einer Studienberatung oder auf der Webseite der Uni. Deine Hochschulzugangsberechtigung muss in schriftlicher Form zwingend beigefügt werden.

Studienplatzabsage erhalten - und nun?

Wenn du für deinen Wunsch-Studiengang eine Absage erhalten hast, ist dies kein Weltuntergang. Überlege, ob auch ein anderer Studiengang für dich infrage kommt. Vielleicht ist dieser sogar zulassungsfrei. Auch kannst du schauen, wie das Angebot an anderen Hochschulen aussieht.

Ansonsten geht das Leben weiter. Es gibt Alternativen zum Studium und auch jede Menge Möglichkeiten, die Zeit sinnvoll zu überbrücken. Hier findest du 11 Möglichkeiten. Da sollte auch für dich etwas dabei sein!

Last but not least: Lass dich von einer Uni-Ablehnung auf gar keinen Fall entmutigen. Als junger Mensch stehen dir viele Türen offen. Genieße deine gewonnene Freiheit und entscheide dich für den Weg, der wirklich zu dir passt.

bildungsdoc®-Podcast - Spotify
YouTube
bildungsdoc®-Podcast - iTunes

talk inTeam® sehen und hören

talk inTeam® kannst du dir jederzeit auf YouTube ansehen oder als Podcast anhören. Fortlaufend gibt es neue Folgen. Unsere kompetenten Talkgäste sorgen für den AHA-Effekt zum Schluss jeder Sendung. Du hast Fragen oder Themenvorschläge? Dann schick sie uns bitte per Formular zu!

Formular für deine Fragen, Themenvorschläge:
bildungsdoc® academy versichert, dass die mit diesem Formular verschickten Daten nur für talk inTeam® verwendet werden, s. auch Informationen zum Datenschutz.

    * Pflichtfeld

    Teile diese Seite